Entdeckertour auf dem Pfarrpfad

Die letzte Etappe auf dem Pfarrpfad St. Elisabeth, der unsere 12 Kirchorte verbindet, startete in Diedenbergen, wo wir vom Ortsausschuss freundlich begrüßt wurden und mit einer Führung durch die viel größere aber den meisten bisher unbekannte evangelische Kirche empfangen wurden. Sogar einen restaurierteen mechanischen Orgelantrieb gab es dort zu bewundern.

Weiter ging es durch die Felder mit Blick über das Rhein-Main-Gebiet nach Marxheim. In St. Georg wurden wir von Bärbel Hasselbach mit einem Suchrätsel empfangen und bekamen die schöne alte Dorfkirche mit den denkmalgeschützten alten Heiligenfenstern gezeigt.

In St. Bonifatius wurden wir dann von Vertreterinnen aus dem Ortsausschuss mit lecker Kaffee und Kuchen begrüßt. In der Kirche durften wir dann die moderne und stilvolle Architektur der größten unserer 12 Kirchen bestaunen.

Weiter ging es über das Hochfeld nach Kriftel zur Bonifatiuskapelle, wo wir schon viele schöne Feste gemeinsam gefeiert haben. Unser Gemeindearchivar Herr Krementz hat uns einen Einblick in die alten traditionellen Erzählungen gegeben, wonach der Leichenzug des Heiligen Bonifatius in Kriftel Halt gemacht hat und weshalb es schon seit frühester Zeit eine Bonifatiuskapelle in Kriftel gibt. Auch wenn die alte einem nie verwirklichten Straßenbau-Plan weichen musste.

Vor St. Vitus wurden wir dann mit frischem Süßen aus Kriftel von Vertreterinnen des Ortsausschusses begrüßt, die einen stimmungsvollen Rahmen auf dem herbstlichen Vorplatz der Kirche geschaffen haben. Ein schöner Tag klang in der Kirche aus, wo die warme Abendsonne durch die bunten Fenster auf den Altar strahlte.
Vielen Dank allen, die mitgewirkt haben und vor allem noch einmal Bernhard Hohmann für die Organisation.