Pfarrei neuen Typs

Es geht voran mit großen Schritten. Ab dem 1. Januar sind wir "Pastoraler Raum Main-Taunus Mitte"

Aus den beiden PGRs von Eppstein und Hofheim-Kriftel hat sich der neue Pastoralausschuss gebildet, der die zukünftigen Entwicklungen beschließen wird - in enger Zusammenarbeit mit den beiden bestehenden Pfarrgemeinderäten. 
Für die neue Pfarrei werden wir dann auch einen Namen suchen. Einen Patron, unter deren oder dessen Schutz wir unser Zusammenwachsen dann schon stellen wollen. Einen Patron, die oder der unsere Pfarrei, uns als Kirche vor Ort, auf dem Weg in die Zukunft begleiten wird, vielleicht auch richtungsweisend für unsere Arbeit hier vor Ort wird.
Auf dem Weg, den wir gemeinsam gestalten wollen. Deshalb freuen wir uns, dass schon so viele mit gehen. 
Am 29. Februar wird dann im ganz großen Rahmen der Weg eingeläutet. Auf dem wir uns erst einmal kennenlernen, gemeinsame Vorlieben, Ideen, Visionen spinnen wollen. Um dann aber auch konkret ins Handeln zu kommen.
Hier sollen die Schwerpunkte der neuen Pfarrei Leben bekommen. Hier kann jede und jeder einbringen, was einem in der kirchlichen Arbeit persönlich am Herzen liegt. Wer hier mitmacht, bringt das kirchliche Leben vor Ort aktiv zum Erblühen.
 
Wenn es gelingt, dass sich Teams vernetzen, die in den jeweiligen Pfarreien Einzelthemen vor Ort lebendig halten, so wird ein harmonischer Übergang dann zur Pfarrei neuen Typs hoffentlich auch möglich sein. Und so wird es auch leichter fallen, sich auf Themen zu einigen, die verständlicherweise mehr Konfliktpotential in sich bergen.
 
Sind Sie interessiert an Liturgie? Oder der Erstkommunionsvorbereitung? Liegen Ihnen Themen wie Caritas oder Eine-Welt am Herzen? Sind Sie ein Meister der Schnappschüsse oder ein begnadeter Schreiberling? Oder haben Sie einfach Lust, Ihr Charisma zu entdecken, das vielleicht erst noch aufblühen wird?
 
Seien Sie herzlich eingeladen am 29. Februar 2020 um 13.30 Uhr im Gemeindezentrum St. Bonifatius, Hermann-Löns-Str. 26 in Hofheim-Marxheim.
Um 18 Uhr wird es die Möglichkeit geben, gemeinsam die Vorabendmesse zu feiern.
 
 
Die sogenannte Pfarrei neuen Typs wird vom Bistum Limburg gefordert und soll es ermöglichen, kirchliches Leben vor Ort auch unter zunehmend neuen Bedingungen weiter ermöglichen zu können.
So kann Verwaltungsarbeit gebündelt werden, Fachwissen geteilt und neue Orte des kirchlichen Lebens wie Kitas und Altenheime entdeckt werden, um so Ressourcen zu schaffen, für Dinge, die im kleinteiligen Rahmen unter erschwerten personellen Situationen sonst gar nicht mehr aufrecht gehalten werden könnten.
Eine Übersicht zur Pfarrei neuen Typs gibt es hier