ERDVERBUNDEN in der Fastenzeit

Gott hat diese Welt aus Liebe geschaffen und dem Menschen eine große Mitverantwortung gegeben.
Wir spüren alle: Wie wir es bisher getan haben, werden wir dieser nicht gerecht.
Grundlegende Neuorientierungen sind nötig.
 
Christen verstehen die "Mutter Erde" als Schöpfung Gottes, für die alle Menschen eine Verantwortung haben.
Mit dem geistlichen Weg "erd-verbunden" wollen wir danach suchen, wie wir Gottes Auftrag gerechter werden können.
Wir wollen uns aufmachen, um in Verbundenheit mit allen Mitgeschöpfen zu leben.
Das verlangt ein Umdenken und ein neues Handeln.
Tägliche Anregungen und Treffen sollen uns dafür inspirieren.
 
Neben einer täglichen Betrachtungszeit von ca. 30 Minuten wird man sich an jedem Märzmontag als Gruppe treffen, von 19.30 Uhr bis ca. 21.00 Uhr in St. Vitus in Kriftel.
2. März / 9. März / 16. März / 23. März / 30. März
 
1. Woche: Ich bin verbunden! Das große Netzwerk von Gottes guter Schöpfung umgibt mich. Wir sind hineingeboren in dieses Universum, wir sind gemacht aus Sternenstaub. Mit beiden Beinen in der Natur zu stehen, das erdet und zeigt die Schönheit des Lebens.

2. Woche: Ich bin verstrickt! Mit unserem Lebensstil arbeiten wir oft gegen unsere menschliche Natur. Wir schließen sie aus, sperren sie vor die Tür und lassen den Zauber des Lebens oft genug gar nicht mehr an uns ran. Und so merken wir oft gar nicht, was wir Mutter Erde an Schaden zufügen mit unsrem derzeitigen Lebensstil.

3. Woche: Ich will innehalten! Die Fastenzeit erinnert uns Christen an Jesus, der 40 Tage durch die Wüste zog. Wir ziehen aus in unsere inneren Wüsten, die uns trennen von all den Erfahrungen, die uns Mutter Erde, die uns Gottes gute Schöpfung, die uns die Natur lehren kann.

4. Woche: Ich will entschieden sein! Wandel gelingt nur im Inneren. In uns selbst. "Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt" sagte der berühmte indische Freidenskämpfer Mahatma Gandhi. Indem wir entschieden unseren derzeitigen Lebensstil infrage stellen und neue Wege suchen, bringen wir die Welt ein kleines Stückchen weiter auf dem langen Weg hin zu einem sozial-ökologischen Wandel. Und damit zu einem nachhaltigen Leben, in dem auch zukünftige Generationen ein Leben in Wohlstand erleben können.

 
Für das Begleitheft, das wertvolle Informationen und Inspirationen bereit hält, wird ein Unkostenbeitrag von 10,-€ erhoben.
Anmeldung werden erbeten bis zum 23.2. unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder telefonisch im Pfarrbüro 06192 - 92 98 50.