Anmeldung zu den Gottesdiensten jetzt auch online möglich!

Die Anmeldung finden Sie hier: Online Anmeldung


Im Gebet vereint

 Hausgottesdienst am 6. Ostersonntag - wo Jesus uns vom Geist der Wahrheit berichtet.
(Entzünden Sie eine Kerze und legen/stellen Sie ein Kreuz, eine Ikone oder ein Bild mit der Kreuzdarstellung dazu)
 
Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.
 
Lied: GL 336 oder 405
 
An diesem Sonntag setzt das Evangelium die Abschiedsrede Jesu fort. Jesus nimmt die Sendung des Heiligen Geistes und die Liebe zwischen Gott und den Menschen in den Blick.
Zu ihm dürfen wir rufen: Herr Jesus, du liebst uns und willst bei uns sein. – Herr, erbarme dich.
Deine Gebote sollen uns in die Liebe zum Vater führen. – Christus, erbarme dich.
Du willst uns immer den Geist der Wahrheit senden. – Herr, erbarme dich.
 
Lasset uns beten: Herr und Gott, du hast deinen Sohn zum Leben auferweckt. In dieses Leben bei dir will er auch uns hineinnehmen und hat uns als Beistand auf Erden den Heiligen Geist zugesagt. Dafür loben und preisen wir dich durch Jesus Christus, unseren Bruder und Herrn. Amen.
 
Lied: GL 321
 
Aus dem heiligen Evangelium nach Johannes (Joh 14,15-21)
In jener Zeit sprach Jesus zu seinen Jüngern: 15 Wenn ihr mich liebt, werdet ihr meine Gebote halten. 16 Und ich werde den Vater bitten und er wird euch einen anderen Beistand geben, der für immer bei euch bleiben soll, 17 den Geist der Wahrheit, den die Welt nicht empfangen kann, weil sie ihn nicht sieht und nicht kennt. Ihr aber kennt ihn, weil er bei euch bleibt und in euch sein wird. 18 Ich werde euch nicht als Waisen zurücklassen, ich komme zu euch. 19 Nur noch kurze Zeit und die Welt sieht mich nicht mehr; ihr aber seht mich, weil ich lebe und auch ihr leben werdet. 20 An jenem Tag werdet ihr erkennen: Ich bin in meinem Vater, ihr seid in mir und ich bin in euch. 21 Wer meine Gebote hat und sie hält, der ist es, der mich liebt; wer mich aber liebt, wird von meinem Vater geliebt werden und auch ich werde ihn lieben und mich ihm offenbaren.
 
Impuls
Abschied nehmen, wie schwer fällt uns das doch: nach einer Familienfeier, vor einer Reise oder einem Klinikaufenthalt, manchmal bewusst für immer. Wohl denen, die für die Anderen in dieser Lage ein Wort des Trostes gegen die Verlassenheit, gegen die Leere haben.
Bei Kindern hilft da ein Abschiedsgeschenk. In ihm ist der geliebte Mensch gegenwärtig. Spürt Jesus, dass er die Angst seiner Jünger auf die gleiche Weise auffangen kann? Er verspricht ihnen etwas, was sie kennen und was sie für die Liebe seines Vaters öffnen wird. Durch dieses Geschenk, den Heiligen Geist, ist er sogar selbst bei Ihnen. Für Kinder ist das Erleben dieser Gegenwart beim Spielen mit dem Geschenk kein Problem; für Erwachsene ist das erst möglich, wenn sie alle Zweifel überwunden haben.
 Aber wir sollen ja vor Gott werden wie die Kinder. Dann kann das Leben auch für uns noch einmal beginnen, immer und immer wieder.
 
Lied: GL 165
 
Fürbitten:
Jesus, du liebst uns und hörst unsere Bitten:
- Für alle, die um den Geist der Wahrheit ringen und der Lüge widerstehen. – Christus höre uns!
- Für alle, die in Gefahr sind, Freiheit mit Egoismus zu verwechseln. –
- Für alle, die sich in der Nächstenliebe verausgaben. –
- Für alle, deren Vorsicht sie zu Angst oder Verzagtheit verleitet. –
- Für alle Kranken und Sterbenden, die Trost brauchen. –
Jesus, du trittst für uns beim Vater ein. Dafür danken wir dir heute und alle Zeit. Amen.
 
Vater unser…
 
Segensbitte:
Gottes Macht halte uns aufrecht, Gottes Weisheit leite uns, Gottes Hand bewahre uns gegen die Fallstricke des Bösen, gegen die Versuchungen des Geistes und des Leibes, gegen alle, die uns schaden wollen. Das gewähre uns der Vater, der Sohn und der Heilige Geist. Amen.
 
Lied: GL 451 oder 533
----------------------------------------------------------------------------------
Zu den vorherigen Gebeten und Hausgottesdiensten:
Hausgebet zum Palmsonntag
 
 
Zu unserem Youtube-Kanal geht es hier.