Anmeldung zu den Gottesdiensten jetzt auch online möglich!

Die Anmeldung finden Sie hier: Online Anmeldung


Im Gebet vereint

Hausgottesdienst zum 7. Ostersonntag, wo Jesus seinen Vater bittet um Beistand für alle, die ihr Leben nach ihm hin ausrichten.
(Entzünden Sie eine Kerze und legen/stellen Sie ein Kreuz, eine Ikone oder ein Bild mit der Kreuzdarstellung dazu)

Den Hausgottesdienst können Sie hier auch ausdrucken

Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.

Lied: GL 329

Jesus ist nicht gekommen, um alle unsere Probleme zu lösen, sondern um in dieser Welt Gott sichtbar zu machen. Jesus selbst ist der Weg Gottes zu den Menschen und der Weg, auf dem die Menschen zu Gott kommen. Zu unserem auferstandenen und in den Himmel aufgenommenen Herrn Jesus Christus rufen wir:
Du bist eins mit dem Vater und dem Geist. – Herr, erbarme dich.
Zusammen mit dem Vater sendest du den Beistand. – Christus, erbarme dich.
Du wirst im Leben deiner Gläubigen bezeugt. – Herr, erbarme dich.

Lasset uns beten:

Allmächtiger Gott, wir bekennen, dass unser Erlöser bei dir in deiner Herrlichkeit ist. Lass uns gleichwohl erfahren, dass er alle Tage bis zum Ende der Welt bei uns bleibt. Er, der in der Einheit des Heiligen Geistes mit dir lebt und herrscht in alle Ewigkeit. Amen.

Lied: GL 483

Aus dem heiligen Evangelium nach Johannes (Joh 17,1-11a)

In jener Zeit erhob Jesus seine Augen zum Himmel und sagte:
Vater, die Stunde ist gekommen. Verherrliche deinen Sohn, damit der Sohn dich verherrlicht! Denn du hast ihm Macht über alle Menschen gegeben, damit er allen, die du ihm gegeben hast, ewiges Leben schenkt. Das aber ist das ewige Leben: dass sie dich, den einzigen wahren Gott, erkennen und den du gesandt hast, Jesus Christus.
Ich habe dich auf der Erde verherrlicht und das Werk zu Ende geführt, das du mir aufgetragen hast. Jetzt verherrliche du mich, Vater, bei dir mit der Herrlichkeit, die ich bei dir hatte, bevor die Welt war! Ich habe deinen Namen den Menschen offenbart, die du mir aus der Welt gegeben hast. Sie gehörten dir und du hast sie mir gegeben und sie haben dein Wort bewahrt.
Sie haben jetzt erkannt, dass alles, was du mir gegeben hast, von dir ist. Denn die Worte, die du mir gabst, habe ich ihnen gegeben und sie haben sie angenommen. Sie haben wahrhaftig erkannt, dass ich von dir ausgegangen bin, und sie sind zu dem Glauben gekommen, dass du mich gesandt hast.
Für sie bitte ich; nicht für die Welt bitte ich, sondern für alle, die du mir gegeben hast; denn sie gehören dir. Alles, was mein ist, ist dein, und was dein ist, ist mein; in ihnen bin ich verherrlicht.
Ich bin nicht mehr in der Welt, aber sie sind in der Welt und ich komme zu dir.

Impuls

„Alles, was mein ist, ist dein, und was dein ist, ist mein; in ihnen bin ich verherrlicht,“ betet Jesus und meint dabei seine Freunde. Auch wir sind damit angesprochen, denn heute dürfen wir Gottes Gabe in die Welt hineintragen. Wir sollen Zeugen dafür sein, dass Gottes Wirklichkeit bis in unsere Welt herein reicht. Wir sind dadurch glaubhaft, dass andere an uns spüren können, dass es mehr gibt als die Welt mit ihren materiellen Versprechungen. Jesus selbst wird durch uns verherrlicht, wenn wir aus ihm leben und unser Leben auf ihn hin ausrichten. Dies ist keine Anmaßung, sondern geht auf seine Zusage zurück.

Lied: GL 446

Fürbitten:
Gott unser Vater, durch deinen Sohn Jesus Christus lässt du uns deine Herrlichkeit erahnen. So kommen wir in den Nöten unserer Zeit zu dir und bitten dich:

  • Für die Menschen in den Kriegs- und Krisengebieten unserer Welt.
  • Für alle Eltern, Kinder, Erzieher und Betreuer.
  • Für die Menschen, in deren Leben es dunkel ist.
  • Für unsere lieben Verstorbenen.

Im Vertrauen auf dich wollen wir deine Herrlichkeit den Menschen unserer Zeit weitergeben, durch Christus, unseren Herrn. Amen.

Vater unser…

Segensbitte:

Der Herr segne und behüte uns.
Der Herr vertiefe unseren Glauben,
damit er zu einer immer kräftigeren Quelle der Liebe und der Freude werde,
füreinander und für alle Menschen, die uns lieb und wichtig sind.

Der Herr segne und stärke uns.
Der Herr sei bei uns in dunklen Zeiten,
er lasse uns Antworten auf unsere Fragen finden
und nehme uns einst auf in die Gemeinschaft mit ihm im ewigen Leben.

Dazu segne uns der allmächtige Gott, der Vater, der Sohn und der Heilige Geist. Amen.

Lied: GL 848

---------------------------------------------------------------------------------
Zu den vorherigen Gebeten und Hausgottesdiensten:
Hausgebet zum Palmsonntag
 
 
Zu unserem Youtube-Kanal geht es hier.