Online Anmeldung zu den Gottesdiensten

Die Anmeldung finden Sie hier: Online Anmeldung


Im Gebet vereint

Hausgottesdienst am Dreifaltigkeitssonntag - in dem wir lernen, dass Glauben heißt, auf die Treue und Liebe Gottes zu vertrauen.

Den Hausgottesdienst können Sie hier zum Drucken herunterladen
(Entzünden Sie eine Kerze und legen/stellen ein Kreuz dazu.)

Im Namen des Vaters und des Sohnes und des
Heiligen Geistes. Amen.

Lied: GL 792 „Gott Vater sei gepriesen…“

Wir feiern den Dreifaltigkeitssonntag: Gott ist in Jesus Mensch geworden, in Jesus offenbart sich der Vater und die Beziehung der beiden wird spürbar im Heiligen Geist. Dieser Gott ist uns nahe in seinem Wort. Öffnen wir uns für seine Liebe:

Kyrie
Herr Jesus Christus, du bist vom Vater ausgegangen. Wer dich hört, hört den Vater.
Herr, erbarme dich.


Herr Jesus Christus, du bist Mensch geworden.
In dir ist die Verbundenheit Gottes zu den Menschen zu erfahren.
Christus, erbarme dich.

Herr Jesus Christus, du bist mit dem Vater in der Welt als Heiliger Geist spürbar.
Herr, erbarme dich.

Gebet
Gott, du bist einer in drei Personen, Vater, Sohn und Heiliger Geist. Du lebst nicht für dich allein,
sondern kommst freundlich auf uns zu.
Gott, du bist einer in drei Personen, Vater, Sohn und Heiliger Geist. Hilf uns, unser Leben als Antwort auf deine dreifaltige Liebe zu gestalten, so dass wir dich in der Welt bezeugen.                      Darum bitten wir im Heiligen Geist. Amen.

EVANGELIUM: Johannes 3,16-18

Gott hat die Welt so sehr geliebt, dass er seinen einzigen Sohn hingab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verloren geht, sondern ewiges Leben hat. Denn Gott hat seinen Sohn nicht in die Welt gesandt, damit er die Welt richte, sondern damit die Welt durch ihn gerettet wird. Wer an ihn glaubt, wird nicht gerichtet; wer nicht glaubt, ist schon gerichtet, weil er nicht an den Namen des einzigen Sohnes Gottes geglaubt hat.

Gedanken zum Evangelium

Gott liebt die Welt so sehr - und nicht nur die gesamte Schöpfung, sondern auch jeden einzelnen von uns  persönlich -, dass er der Welt seinen Sohn gab, obwohl er unsere Unzulänglichkeit, ja manchmal auch Bosheit kennt.
Das ist ein zentraler Text des Johannesevangeliums, eine Kurzformel der Frohen Botschaft, die Kurzformel unserer christlichen Hoffnung: Gott kommt in Liebe auf uns zu.
…damit jeder, der an ihn glaubt, gerettet wird… Glaube im religiösen Sinn heißt nicht, etwas für wahr oder falsch zu halten. Glaube im religiösen Sinn meint, sich Gottes Liebe zu öffnen. Im Glauben an den dreifaltigen Gott können wir darauf vertrauen, dass unser Leben nicht in die Leere geht, sondern bei Gott sein Ziel finden wird.
Öffnen wir uns für Gott, öffnen wir ihm  unser Herz, um es von seiner Liebe wärmen zu lassen.

Lied: GL 354 „Gott ist dreifaltig einer“

Fürbitten:
Dreifaltiger Gott,
wir glauben, dass du uns begleitest und uns nahe bist. Wir bitten dich:
Du schenkst der Welt das Leben.
Wir bitten für deine Schöpfung in dieser Zeit des Klimawandels.
Du liebst jeden einzelnen Menschen, gleich welchen Alters und welcher Hautfarbe.
Wir bitten für die Menschen, die aus rassistischen Gründen benachteiligt
oder verfolgt werden.
Du kamst im Sohn auf die Erde, um die Welt mit dir zu versöhnen.
Wir bitten für die Menschen, die im Unfrieden leben.
Du lebst im Geist unter uns. Wir bitten für alle, die in deinem Geist versuchen, die Welt zu gestalten.
Du sagst uns zu, dass wir im Glauben an dich ewiges Leben haben werden.
Wir bitten für die, die in dieser Hoffnung gestorben sind.

Wir fassen unsere Bitten zusammen im

Vater unser

Segen:
Der Herr segne uns und behüte uns,
er lasse sein Angesicht über uns leuchten
und sei uns gnädig.
Der Herr wende sein Angesicht uns zu
und schenke uns Frieden. Amen.

Lied: GL 453 „Bewahre uns Gott, behüte uns   Gott“

---------------------------------------------------------------------------------
Zu den vorherigen Gebeten und Hausgottesdiensten:
Hausgebet zum Palmsonntag
 
 
Zu unserem Youtube-Kanal geht es hier.