Partnerpfarrei Sto. Nino, Mabini

® Wikipedia.de

Seit vielen Jahren besteht eine Partnerschaft zwischen unserer Kirchengemeinde und der Gemeinde Mabini im Bistum Alaminos auf den Philippinen.

Die Partnerschaft ist Teil der Bistumspartnerschaft zwischen dem Bistum Limburg und dem Bistum Alaminos auf den Philippinen. Diese begann 1987 mit dem Besuch von Altbischof Kamphaus im Rahmen des sogenannten Exposure-Programms der Deutschen Kommission Justitia et Pax. Das Rückbegegnungsprogramm und weitere darauf folgende Besuche von Personen beider Bistümer in wechselseitiger Richtung trugen zu einer Ausweitung der Kontakte bei. Heute umfasst die Partnerschaft mit den Philippinen - dem katholischsten Land Asiens - Dialogprogramme, Gemeindepartnerschaften, Projektkooperationen sowie gegenseitige Freiwilligendienste.

Über ihre Erfahrungen im Freiwilligendienst berichten die Teilnehmer im blog maka tao.

Die  Pfarrei  Sto.  Nino,  Mabini,  hat  25700 Einwohner,    von    denen    22495    in    16B arangays (Ortsteilen) auf ländlichen Gebieten verteilt sind. Zwar verfügen alle Barangays über elektrischen Strom, jedoch können  sich  nur  48  %  der  Bevölkerung den  Stromanschluss  finanziell  leisten.  Die meisten Menschen sind als Tagelöhner in der Landwirtschaft beschäftigt. Träger  des  Projektes  ist  die  Pfarrei    Sto.Nino, die wir durch einen Besuch auf den Philippinen   und   durch   den   Besuch   von Father Bok mit Mitgliedern seiner Basisgemeinden 2013  in  Hofheim  auch persönlich kennenlernen konnten.

Ein Flyer zu unserer Partnerschaft mit vielen Infos finden Sie hier.

 

Spendenkonto:

Pfarrei St. Peter und Paul Hofheim-Kriftel bei der Nassauischen Sparkasse,

IBAN DE92 5105 0015 0200 0173 66

BIC NASSDE55XXX

Stichwort: "Eine-Welt-Mabini"

Spenden sind steuerlich abzugsfähig!

Spendenquittungen werden auf Wunsch ausgestellt.

 

Drucken